Das Kreta-Forum nun auch als Facebook-Gruppe: Hier klicken und Mitmachen!

Wissenswertes rund um Mietwagen auf Kreta: Hier klicken!

Autor Thema: Reisebericht 2015, Kalamki und Paleochora  (Gelesen 9244 mal)

Offline brensing@online.de

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 10
Reisebericht 2015, Kalamki und Paleochora
« am: 21.07.2015, 16:07:41 »
Yiassas liebe Kreta Fans.
Auch in diesem Jahr war es wieder Criti. Die Wahl unseres Sommerurlaubes.
Am Sonntag den 28. Juni 2015 gig es um 6:35 h ab Frankfurt-Hahn los.
Pünktlich in Chania gelandet erwartete uns schon der Agent von City Car.
Ein neuer Panda sollte es sein.
Von dort ging es dann zunächst nach Kalamki, 2,5 Std. haben wir gebraucht.
Mixhalis, unser Wirt hieß und herzlich willkommen und wir mußten erst mal ein frisches Bier mit ihm trinken.
Paradise Appartements, auch in 2015, eine sehr gute Wahl.
Direkt am Strand, die Steinplatten waren irgendwie verschwunden, ist schon wirklich schön.
In Kalamki war wenig los und wir waren in jeder TAverne herzlich willkommen.
Unsere Tavernen Tips: Avra, Arthivoles und Aristides in Kalamki, Aroma Kelari und Acropolis in Kamilari und Sigelakis in Sivas. Viel Spaß hatten wir auch mit dem alten Wirt in der Standtaverne in Matala Richtung Höhlen.
Nach einer Woche Kalamki gings dann mit dem Leihwagen nach Paleochora. Das erste Mal, dass wir in den Westen fuhren. Ein Zwischenstopp in Maleme....was für ein Wahnsinn und wofür das alles ???
Schon die Anreise war einzigartig. Die Straße über die Berge, schier endlos.
Traumhaft, wie Paleochora dort auf der LAndzung liegt. Gute Unterkunft, nur wenige Mweter vom Zentrum und vom Sandstand entfernt.
Kleine Ausflüge nach Anidri, die Taverne "To Skoleio", super leckeres Esssen, der Strand von Grameno, Taverne am Campingplatz, auch empfehlenswert, nach Elafonisi, überlafen aber dennoch beeindruckend, Besichtigung der Höhle der 99 Väter in Azogires, nich ganz ungefährlich !!! und ein ausgiebieger Rundgang durch Paleochora. Nette TAvernen, en wenig "Rummel" und etwas zu sehen. Es hat uns sehr gut gefallen dort. Nette Tavernen, ein wenig außerhalb, Oreintal Bay und To Kyma, der Fisch im Caravelle direkt an der Meile war sehr lecker und fangfrisch. Einen Abend im Noststos Club, ,mal was anderes. Sonst relaxen und erholen.
Zu keiner Zeit gab es anfeindungen, daß wir "germanos" sind. Alle Griechen waren nett und freundlichen. Die Bäckerei an der Sanstsradstraße muß erwähnt werden. Riesige Auswahl..echt lecker, alles.
Es war mal wieder ein schöner Urlaub. Jedes Jahr fällt und der Abschied von Criti immer schwerer. Ohne Worte fuhren wir dann in den Morgenstunden des 15. Juli na Chania zum Flughafen um schweren Herzens den Heimweg anzutreten. Es kullerte sogar ein Trächen....
War für eine Insel, welcher Bann.
Wir kommen wieder, das steht fest, un alle Politiker und Volldeppen könne Hellas kaputt reden. Wir stehen zu unseren Freunden dort und lasse sie nicht im Stich.

Offline renagigi

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 304
Antw:Reisebericht 2015, Kalamki und Paleochora
« Antwort #1 am: 21.07.2015, 16:21:25 »
Hallo,

das hört sich nach einem gelungenen Urlaub an.  :D
Die Höhle in Azogires habe ich auch noch gut in Erinnerung,
ich musste mich echt zwingen ganz runter zu steigen.  8)

Grüße Rena

Werbung

Werbepause



Übrigens: Mitglieder sehen keine Werbung und haben Zugriff auf alle Foren…

Offline sibles

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 28
Antw:Reisebericht 2015, Kalamki und Paleochora
« Antwort #2 am: 22.07.2015, 11:34:22 »
Danke für deinen bericht, ranagigi, sehr interessant...

Kann es sein, dass du Kalamaki, statt Kalamki meinst? Kalamki finde ich nämlich nicht auf der Karte, da du aber noch von Kalimari schreibst, bin ich von Kalamaki ausgegangen.

Was meinst du mit
Zitat
Ein Zwischenstopp in Maleme....was für ein Wahnsinn und wofür das alles ???

? Könntest du das bitte evtl. erläutern? Wir sind nämlich ab Freitag auch in der Ecke (Kissamos) und könnten auf dem Weg dahin auch mal vorbeischauen, wenn es denn was Sehenswertes ist?! Danke schonmal :)

Ja, so liest sich ein Bericht (die letzten Zeilen) von Kretainfizierten - wir können das sehr gut nachvollziehen. Auch wir werden immer wieder kommen - so lange es geht!!!
Und war der Tag nicht dein Freund, so war er wenigstens dein Lehrer.

Offline sibles

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 28
Antw:Reisebericht 2015, Kalamki und Paleochora
« Antwort #3 am: 22.07.2015, 14:52:18 »
Ooooops.... ich hab gar keinen Button gefunden, um meinen Beitrag zu editieren... Gibt es da keinen? (Ahja, wahrscheinlich nur für eine bestimmte Zeit..., jetzt konnte ich Editieren)

Maleme: ich denke, ich habe gefunden, warum du dies geschrieben hast: http://www.kreta-forum.eu/kreta-wiki-diskussion/20-31-5-1941-angriff-auf-kreta/msg769/#msg769, stimmt das?
Und war der Tag nicht dein Freund, so war er wenigstens dein Lehrer.

Offline didik

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4
Antw:Reisebericht 2015, Kalamki und Paleochora
« Antwort #4 am: 12.01.2016, 17:23:02 »
Wir sind Kamilari und Kalamaki  Fans und wollen nach ein paar Jahren Pause im Herbst mal wieder nach Pale. Wo hattet ihr denn dort Quartier und hat es euch gefallen ?

Offline michael

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 178
Antw:Reisebericht 2015, Kalamki und Paleochora
« Antwort #5 am: 13.01.2016, 10:36:24 »
Maleme ist der deutsche Soldatenfriedhof mit über 4000 Gefallenen.
Einen englischen gibt es an der Küstenstrasse von Chania zum Flughafen.
Herzliche Grüße
Michael

Offline mencharikis

  • Mitglied (PM)
  • Beiträge: 2
    • Meincupcake.de
Antw:Reisebericht 2015, Kalamki und Paleochora
« Antwort #6 am: 18.02.2016, 07:59:39 »
Hört sich ja nach einem fantastischen Urlaub an und steigert die Vorfreude auf unseren Kreta-Urlaub nur noch mehr. :)

 



Mobile View