Das Kreta-Forum nun auch als Facebook-Gruppe: Hier klicken und Mitmachen!

Wissenswertes rund um Mietwagen auf Kreta: Hier klicken!

Autor Thema: Saisonarbeit auf Kreta  (Gelesen 10520 mal)

Offline CoffeeCat

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5
Saisonarbeit auf Kreta
« am: 30.07.2013, 12:41:24 »
Hallöchen,

ich habe einige Fragen bzw. hoffe auf Anregungen und Tips eurerseits zum Thema Saison-arbeit auf Kreta. Ich hab keine großen Erfahrungen mit Foren, bin aber bei meinen Recherchen auf dieses hier gestoßen. Ich hoffe ich mach jetzt alles richtig, indem ich einfach ein neues Thema eröffnet habe, konnte nichts, was meiner Problematik gleicht finden. Falls doch etwas vorhanden sein sollte, könntet ihr mich bitte dorthin weiterleiten :)
Ich ziehe es in Erwägung, nächstes Jahr, in der Hauptsaison von April bis September, auf Kreta zu arbeiten. Stehe aber grad noch absolut am Anfang meiner Planung, im Grunde steht erstmal nur die Idee im Raum (ist ja auch noch ein bisschen Zeit). Die Voraussetzungen sind zur Zeit gut, eine solche Erfahrung zu machen. Ich denke, wenn man unter 30, Single und frei von Verpflichtungen (Haustiere oder Kinder) ist, sollte man diesen Schritt einfach mal gehen.
Habt ihr Erfahrungen bei einer solchen Vorplanung? Ich bin mir im Klaren, dass man ein gewisses Startkapital in der Hinterhand haben sollte (vor allem für Flug und die ersten Wochen o.Ä. ). Ich habe nun auch schon gelesen, dass es oft vorkommt, dass man seinen Lohn teilweise sogar erst ganz am Ende der Saison bekommt.
Alles in Allem geht es mir erstmal darum, dass ich nicht weiß wo ich anfangen soll mit der Planung. Es gibt ja genügend Punkte die zu bedenken sind. Wohnung für 6 Monate an jemanden „vermieten“. Rechtzeitig einen Saisonjob bekommen...wo genau und vor allem, wenn man noch gar nicht vor Ort ist. Wie ist die Wohnsituation dann vor Ort? Wird der durchschnittliche Lohn bei solchen saisonalen Jobs ausreichend sein um sich über Wasser zu halten?
Ich weiß, ich komme hier mit sehr pauschalen Fragen. Aber vielleicht haben ja einige von euch irgendwann ebenso ihre Planung begonnen und sich die gleichen Fragen gestellt :-)
Ich würde nur gern in Erfahrung bringen, wie und wo ich am besten beginnen/ ansetzen muss, um Schritt für Schritt vorzugehen ohne im Chaos auszubrechen. Auf diversen Internetseiten habe ich schon mehrfach Inserate gesehen für Barjobs, Küchenhilfen und Ähnliches. Dort kann man sich einfach per Email oder per Anruf vorstellen. Sah aber alles immer sehr danach aus, als würde es lediglich um die aktuelle Saison gehen. Daraus schließe ich, dass man sich tatsächlich eher spontan „bewerben“ kann, richtig? Wenn dies der Fall sein sollte, wie geht man dann so „spontan“ bei der Unterkunftssuche vor? (Vielleicht merkt man, dass ich gern langfristig plane um Sicherheit zu haben ;-)
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Anregungen, Tips und Erfahrungen schildern könntet.

Liebe Grüße :-)

kokkinos vrachos

  • Gast
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #1 am: 30.07.2013, 15:03:25 »
jassou,  die meißten Saisonkräfte werdenauf Kreta im Norden gebraucht. Da reiht sich auf Kilometer ein Hotel an das andere. Im Norden hätte ich allerdings keine Lust zu arbeiten/wohnen. Viele Saisonkräfte arbeiten auch in den Tavernen in den drei großen Städten, und ab September bei der Olivenernte.

In Athen bekommt man als Grieche 3.-€ die Stunde, wird auf Kreta nicht anders sein. Die meißten Saisonkräfte kommen aus dem Ostblock, Afrika und Asien. Die meißten arbeiten schwarz.

Ich habe im April auf der Kykladeninsel Milos einen Monat gearbeitet (3 Stunden am Tag), Ohne Lohn - Bett und Essen umsonst. Das würde ich jederzeit wiedermachen.

Für diese Art Arbeit gibt es eine eigene HP.

Flüge gibt es zur Zeit günstig bei ryanair nach Chania.

Wünsche dir viel Erfolg, und berichte mal über deine Erfahrungen.

Werbung

Werbepause



Übrigens: Mitglieder sehen keine Werbung und haben Zugriff auf alle Foren…

Offline CoffeeCat

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #2 am: 31.07.2013, 08:53:31 »
Hallo kokkinos vrachos,

erstmal danke für die schnelle Antwort. Also mich interessiert auch mehr der Süden Kretas, da ich selbst auch kein Fan von Touristenhochburgen bin. Allerdings denke ich, dass es in Bezug auf den Verdienst zu Beginn bestimmt von Vorteil ist, genau dort zu jobben. Wie sieht es denn im Groben mit Gesuchen im Süden aus? Ich könnte mir vorstellen, dass man dort eher direkt vor Ort Kontakte knüpfen müsste um "irgendwo auszuhelfen".

Wenn ich darüber nachdenke, dieses Vorhaben anzugehen, befüllt sich mein Kopf mit einem riesen Chaos bezüglich der Planerei ;) Natürlich auch mit der Vorstellung, dass man im schlimmsten Fall vor Ort ist und plötzlich doch nichts findet.

Reicht denn ein gutes Englisch aus um, auf Kreta (meinetwegen in den Touristengebieten) zu jobben? Selbstverständlich mit dem Vorhaben, dann vor Ort einen Sprachkurs zu belegen. Was allerdings ja nicht gleich bedeutet, dass man sich in wenigen Wochen in der Landessprache verständigen kann.

Wie ist es denn, abgesehen von der Olivenernte, mit den Unterkünften? Werden diese in den meisten Fällen gestellt? Beziehungsweise, ist eine kleine Unterkunft denn tragbar, wenn man lediglich saisonal dort arbeitet?

Liebe Grüße

kokkinos vrachos

  • Gast
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #3 am: 31.07.2013, 09:36:43 »
jassou, ich war zwar schon mehrmals auf Kreta, im Oktober geht es auch wieder hin, aber über Arbeiten auf Kreta kann ich dir eigentlich auch nicht groß weiterhelfen. Da fehlen mir einfach die Infos, und ich habe mich damit bei meinen Kreta -aufenthalten nicht mit beschäftigt.

Wie gesagt ich habe im April einen Monat auf der Kykladeninsel Milos gearbeitet, und die Stelle in einem GR-Forum gefunden. Einfach nach Kreta zu fliegen und vor Ort was zu suchen stell ich mir sehr schwierig vor. Die ganzen Studios haben ihre festen Albanischen Putzhilfen, die dann jedes Jahr im Mai anreisen, die Tavernen haben doch auch ihrer festen Saisonarbeiter, die jedes jahr wieder kommen.
Ich würde in den entsprechenden Foren schauen, wo Jobs auf Kreta angeboten werden, und dann Kontakt aufnehmen. Wenn du dann länger auf der Insel bist ergibt sich vielleicht was, bzw. du kannst dich umhören.
Ich werde mich mal in einem anderen Kreta-Forum für dich umhören. Finde das aufjedenfall sehr geil das du das vor hast.

schöne Grüße aus Hamburg, kv

Offline CoffeeCat

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #4 am: 31.07.2013, 11:41:36 »
Danke schonmal im Voraus, fürs Umhören!
Ich denke, ich werde in nächster Zeit einfach mal ein paar Inserate rauspicken und E-Mails schreiben. Ich denke zwar, dass es sich bei den aktuellen Inseraten, die ich gefunden habe, um diese Saison handelt, aber im Grunde hat man ja nichts zu verlieren, wenn man sich schonmal bemerkbar macht und gegebenenfalls ansatzweise schildert, dass man im Folgejahr vor Ort sein möchte. Das bekannt Prinzip von "Fuß in der Tür" ;-)
In ein paar Tagen bin ich auch auf Kreta, im Süden. Leider nicht lange, daher reicht die Zeit kaum, um sich konkret in den Städten umzuhören. Allerdings hoff ich, dass sich in eventuellen Gesprächen vielleicht ein kleiner Tip oder Ähnliches ergibt. Oftmals kennt ja Einer, Einen, der Einen kennt :D
Am meisten macht mir ja Sorgen, wie es sich dann mit den laufenden Kosten hier "zu Hause" verhält. Die gehen ja weiter, auch wenn man anderswo arbeitet (und die Welt erkundet). Ich glaube, das was man in der Zeit hierzulande zurücklässt, verursacht den meisten Stress. Wie lange darf man denn eigentlich auf Kreta/ griechischen Inseln in arbeitender Form bleiben? Man muss sowas ja immer anmelden, bei derartigen Zeiträumen.... 

Offline Heinz

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 1083
    • Hellas Channel
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #5 am: 31.07.2013, 12:03:20 »
Wie lange darf man denn eigentlich auf Kreta/ griechischen Inseln in arbeitender Form bleiben? Man muss sowas ja immer anmelden, bei derartigen Zeiträumen....

Grundsätzlich gilt, dass du für einen Aufenthalt von mehr als drei Monaten eine Aufenthaltserlaubnis beantragen musst. Dabei ist es egal, ob du arbeitest oder nur einen ganz langen Urlaub machst.
Arbeiten in Griechenland ist kein Problem, hier besteht Freizügigkeit für Bürger aus EU-Staaten.

Den Antrag auf Aufenthaltserlaubnis kannst du normalerweise bei der örtlichen Polizei stellen. Hierbei musst du folgende Dokumente vorlegen:

- Reisepass oder Personalausweis
- Bescheinigung des Arbeitgebers oder Nachweis der Selbständigkeit
- Nachweis über Wohnraum
- In manchen Fällen wird auch eine Bescheinigung des griechischen gesundheitsamtes verlangt
- 2 - 3 Passbilder

Die Aufenthaltserlaubnis gilt mindestens für 6 Monate und kann dann problemlos verlängert werden. Früher war die maximale Zeit fünf Jahre, kann aber sein, dass sich die Griechen jetzt auch zu einer unbegrenzten Erlaubnis für EU-Bürger durchgerungen haben.

Normalerweise wird das aber alles nicht so eng gesehen. Ich kenne Leute, die leben und arbeiten schon ein paar Jahre auf Kreta ohne sich jemals angemeldet zu haben und trinken dann abends gemeinsam mit dem Ortspolizisten ein Bier. Natürlich arbeiten die schwarz und sind auch nicht versichert, das ist dann halt das Risiko. Bei einem offiziellen Job mit allem drum und dran, kommt man um eine Anmeldung wohl nicht herum.
"So gut, wie jeder schreiben und lesen lernt, muss jeder schreiben und lesen dürfen." Karl Marx

kokkinos vrachos

  • Gast
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #6 am: 31.07.2013, 12:13:53 »
"Am meisten macht mir ja Sorgen, wie es sich dann mit den laufenden Kosten hier "zu Hause" verhält." = das kenne ich, das ist halt das Problem. Würde auch gerne mal für länger auf einigen GR-Inseln bleiben, aber die Miete läuft weiter, Abeit in HH usw.

"Man muss sowas ja immer anmelden, bei derartigen Zeiträumen...." = da wird in der Regel nichts angemeldet. Außer du arbeitest für ein Reiseunternehmen oder als Animateur (Heinz ist da ja schon ausführlich drauf eingegangen).

gruß kv

Offline CoffeeCat

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #7 am: 31.07.2013, 12:21:03 »
Hallo Heinz,

danke für die Antwort. Das klingt alles schonmal sehr hilfreich.

Also könnte ich demnach ganz normal als "Urlauber" nach Kreta reisen, nachdem ich mich von hieraus um diverse Jobangebote gekümmert habe und dann später ganz entspannt vor Ort die Bürokratie erledigen? (sofern Bürokratie entspannt sein kann.. ;) )
Ich meine, weil man sich ja im Grunde erst dort um eine längerfristige Unterkunft für den Zeitraum kümmern kann. Zwecks der Nachweise für die Aufenthaltserlaubnis...

Okay, während ich das hier jetzt geschrieben habe, kam der neue Beitrag von Kokkinos Vrachos
Also meint ihr, man sollte das mit dem Papierkram dort nicht ZU genau nehmen und einfach loslegen? Ich weiß ja nicht, was passiert, wenn es dann doch mal zu einer Prüfung kommt  ::)

Wenn ich mir das so durchlese, schließe ich draus, dass die Bezahlung dann für gewöhnlich "zwischen Tür und Angel" in bar stattfindet, richtig? Also, sofern man nicht für große Hotels o.Ä. arbeitet..

Werbung

Werbepause



Übrigens: Mitglieder sehen keine Werbung und haben Zugriff auf alle Foren…

Offline Heinz

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 1083
    • Hellas Channel
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #8 am: 31.07.2013, 15:47:44 »
Wenn ich mir das so durchlese, schließe ich draus, dass die Bezahlung dann für gewöhnlich "zwischen Tür und Angel" in bar stattfindet, richtig? Also, sofern man nicht für große Hotels o.Ä. arbeitet..

Stimmt, so war das jedenfalls bisher. Was ich nicht einschätzen kann - und die Kreter übrigens auch nicht - ist die Auswirkung der mit der Krise einhergehenden verstärkten Kontrollen. Auf anderen Inseln hat man schon einige Gastwirte beim "Steuersparen" erwischt und nicht gemeldetes Personal gleich mitgenommen. Das kann nächstes Jahr schon wieder ganz anders aussehen. Am Besten du hörst dich mal ein wenig um wenn du auf Kreta bist.
"So gut, wie jeder schreiben und lesen lernt, muss jeder schreiben und lesen dürfen." Karl Marx

Offline AWI

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 437
    • Das Wiki zur Besatzungszeit auf Kreta 1941 - 45
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #9 am: 31.07.2013, 20:17:29 »
Was die Aufenthaltserlaubnis angeht: in Deutschland gibt's die Aufenthaltserlaubnis EU nicht mehr. EU-Bürger, die hier arbeiten (wollen) (es gibt Ausnahmen für die neuen Mitgliedsstaaten) melden sich einfach an und beantragen eine Steuernummer.
Griechenland interpretiert die EU-Vorschriften aber manchmal anders. Offiziell sollte Dir ein griech. Konsulat Auskunft erteilen können.

Bei einem Aufenthalt von April - September ist die Auf.Erlaubnis eher kein Problem. Du willst ja hier anscheinend gemeldet bleiben. Je nach Wohnort könntest Du ggf. leicht griechische Interessenten für Untermiete finden. Viele Griech-Innen, die nach Dt. kommen, haben v.a. das Problem, erstmal eine Wohnung zu finden für die Anmeldung. Du könntest ggf. über die facebook-Seite Greek Berliners jemanden finden.

Bleibst Du hier krankenversichert? Dann wäre eine evtl. fehlende IKA-Anmeldung auch kein großes Problem.

Wohnungen stehen momentan krisenbedingt reichlich leer, zumindest in den Städten.

Sprichst Du noch weitere Sprachen? Das wäre für einen Tourismus-Job wichtig, zumindest englisch, am besten auch russisch. Mietwagenfirmen wären da auch eine Möglichkeit, wo Du leicht von hier aus per Mail nachfragen könntest. Aber persönliche Fragen über Bekannte sind sicher am effektivsten. Und eher kurzfristig als jetzt schon fürs nächste Jahr.

Es gibt auch ein Forum speziell für Auswanderer nach GR: gotohellas.gr

Schönen Gruß
Annette
Website zu Archanes www.pinakas.de
Website zur Besatzungszeit auf Kreta www.kreta-wiki.de

Offline CoffeeCat

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #10 am: 17.08.2013, 18:49:04 »
Hallo an alle,

so, jetzt bin ich zurück in Deutschland. Und am liebsten würde ich gern direkt wieder umkehren und zurückfliegen. Ich war nun also einige Tage in Plakias und konnte auch den ein oder anderen Kontakt knüpfen. Es war eine (zwar kurze, aber) schöne Zeit! Man fühlt sicht dort eben gleich wie zu Hause :) Fernab von der Tatsache, dass es ein Urlaubstrip war, hat mich der Aufenthalt dennoch wieder etwas bestärkt, mein Vorhaben für nächstes Jahr in Angriff zu nehmen. Nun heißt es bis dahin, Zeit überbrücken und etwas Geld zurückzulegen. Mein Elan ist nun definitiv wieder ein Stück gewachsen :)

Nochmal danke für alle Antworten. Ich werde mich mit zukünftigen Fragen sicherlich auch wieder an dieses Forum wenden.

LG ;)

Offline urlauber28

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 17
Antw:Saisonarbeit auf Kreta
« Antwort #11 am: 17.01.2014, 20:05:59 »
Hallo,
Ich bin vor 7 Jahren am Saisonende nach Kreta gekommen und bin seither hier.
Der Norden ist,wenn auch nicht so schön,  sicher besser um schnell Arbeit zu finden.
Es gibt immer etwas zu tun wenn man gerne ,auch für wenig Geld, was Tür.
Ich persönlich empfehle einfach zu kommen und Vorort was zu suchen.
Allerdings spätestens Anfang April.
Liebe Grüße
Martin

 



Mobile View