Seiten:
Aktionen
  • #1 von rebe am 12 Mar 2016
  • Nur mal so zur Info:
    Seit einer Woche spüren wir hier im äußersten Westen der Insel täglich mehrere Erdbeben. Viele Beben sind nicht zu spüren, da sie sich zwischen 2-3 bewegen. Aber täglich mehrfach wackelt das Haus, die Schränke, Regale etc. Nicht so stark, dass etwas zu Bruch geht, aber doch unangenehm und das bei Stärken zwischen 3-4.

    Die Epizentren befinden sich überwiegend unter Land in einer Tiefe zwischen 50 u. 100 km. Die Epizentren befinden sich auch nicht an einem Ort, sondern z.B. oberhalb von Elafonissi, oberhalb von Kandanos, am Omalos, bei: Livadia, Floria, Elos, Sirikari, Topolia, Potamida, Kaloudiana, Kissamos, Vouves, vor Chania und im Meer vor den beiden Halbinseln Rodopou u. Gramvousa.

    Es ist wohl besser, viele kleinere Beben als ein richtig großes, dies ist aber leider kein Wunschkonzert. Ist schon ein sehr komisches Gefühl, wenn man aus dem Schlaf gerissen wird, weil u.a. der Schrank wackelt (eine Nacht 5x). Aber sonst ist alles ok!
    Ach ja, morgen finden die Karnevalsumzüge statt.
    Schönes Wochenende! rebe
  • #2 von rebe am 13 Mar 2016
  • Ich habe gerade Tippfehler entdeckt. Die Tiefe liegt natürlich "nur" zwischen 5 u. 10 km, manchmal sogar weniger (und nicht 50-100km).
    Übrigens hat es noch immer nicht aufgehört. Die Nacht und auch heute hat es wieder mehrfach kräftig gerüttelt.
    LG rebe
  • #3 von Mario am 14 Mar 2016
  • Ich kann mir schon gut vorstellen, dass das recht unheimlich ist.

    Aber vermutlich, wie Du auch schon schreibst, bewahrt das die Region vor größeren Beben, wenn sie die Spannungen so abbauen.

    Viele Grüße

    Mario
Seiten:
Aktionen