Das Kreta-Forum nun auch als Facebook-Gruppe: Hier klicken und Mitmachen!

Wissenswertes rund um Mietwagen auf Kreta: Hier klicken!

Autor Thema: Hellas Channel Lese-, Musik- und Filmtipps  (Gelesen 236616 mal)

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Antw:Hellas Channel Lesetipps
« Antwort #15 am: 09.05.2015, 12:48:27 »
So ging Griechenland Pleite
Die Geschichte einer Staatsschuldenkrise

von Matthew Lynn

Verlagstext: Matthew Lynn beschreibt unterhaltsam und packend, wie sich Griechenland nach seinem Beitritt zum Euroraum im Jahre 2001 "auf Pump" Wohlstand erwirtschaftete und wie diese Blase plötzlich platzte. Er zeigt, welche Auswirkungen dies nicht nur auf die griechische Wirtschaft sondern auf die gesamte Volkswirtschaft im Euro-Raum und vielleicht auf das gesamte globale Finanzsystem hatte und hat.
Bei der Rettung Griechenlands und des Euros wurde nicht nur die "Bailout-Klausel", nach der kein Land für ein anderes haften solle, missachtet und ein Rettungspaket in einer Höhe von 110 Milliarden Euro geschnürt. Auch die Prinzipien der Europäischen Zentralbank (EZB) wurden bewusst missachtet.
Matthew Lynn beschreibt, wie Deutschland maßgeblich an der Rettung mitwirkte und mit einem Beitrag in Höhe von 23,4 Milliarden Euro nun den größten Anteil am Rettungspaket für Griechenland trägt, dem ein noch größeres Paket zur Rettung des Euro in Höhe von 750 Milliarden Euro folgte.
Matthew Lynn wirft aber auch einen Blick auf die Situation der anderen PIIGS-Staaten (Portugal, Italien, Irland und Spanien).

Rezension in P. T. Magazin
http://www.pt-magazin.de/newsartikel/article/die-pleite-eines-staates.html

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3527506691?tag=daskrefor-21


Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Egbert Scheunemann - Rebellen auf Kreta
« Antwort #16 am: 10.05.2015, 16:27:25 »
Rebellen auf Kreta
Eine ungewöhnliche Reise durch Kretas Geschichte, Sprache und Landschaften. Ein Buch über Freundschaft, wildes Denken und wundersame Erlebnisse
Von Egbert Scheunemann

Ein unterhaltsamer und informativer Mix aus Geschichts- und Reiseliteratur, Landschaftsbeschreibung und Sprachführer,

Verlagstext: Der längste politische Freiheitskampf aller Zeiten fand auf Kreta statt. Die Kreter kämpften gegen die Mykener und Dorer, gegen die Araber und Venezianer, gegen die Türken und Ägypter und im Zweiten Weltkrieg gegen die deutschen faschistischen Besatzer - und kretische Rebellen kämpften an vorderster Front gegen die Diktatur der griechischen Obristen 1967-1974. Unbändiger Freiheitswille ist vielen Kretern ebenso eingeschrieben wie ein gesunder Hang zu solidem Alltagschaos. Wenn Sie wissen wollen, warum ausgerechnet furchtlose kretische Freiheitskämpfer dem Diminutiv, also der Sprachverniedlichung frönen in einem Ausmaß, dass schwäbische Häuslebauer vor Neid erblassen, was kretische wandernde Mönche mit der Relativitätstheorie zu tun haben, was es mit der Thermodynamik des Frühstückskaffees auf sich hat oder warum sich in einem kleinen kretischen Dorf ein Club skeptischer Rationalisten gegen die düsteren Mächte der Esoterik und des Neoliberalismus gegründet hat - dann sollten Sie dieses Buch endlich kaufen und lesen! Nachtrag zur 3. Auflage 2014: Mit – unter anderem – einem neuen Kapitel über die katastrophalen Folgen der geisteskranken neoliberalen Kaputtsparpolitik 2008-2014

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3837005534?tag=daskrefor-21


Werbung

Werbepause



Übrigens: Mitglieder sehen keine Werbung und haben Zugriff auf alle Foren…

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Versöhnung ohne Wahrheit?: Deutsche Kriegsverbrechen in Griechenland im Zweiten Weltkrieg
Beiträge einer Tagung am 27.-28. Oktober 2000 in der Evangelischen Akademie Bad Boll
von Karl Giebeler Hrsg., Heinz A. Richter Hrsg., Reinhard Stupperich Hrsg.

Verlagstext: Es gehört zu den Merkwürdigkeiten der deutschen Nachkriegsgeschichte, dass den Verbrechen von Wehrmacht und SS während des 2. Weltkrieges im besetzten Griechenland in der juristischen und politischen Aufarbeitung der NS-Diktatur bisher kaum Aufmerksamkeit geschenkt wurde und sie auch kaum ins Bewusstsein der deutschen Öffentlichkeit gedrungen ist. Um dem entgegenzuwirken und zumindest die historische Erforschung dieser in deutschem Namen begangenen Untaten zu fördern, wurde unter Mitarbeit der Vereinigung „Gegen Vergessen - für Demokratie“ eine Tagung in der Evangelischen Akademie Bad Boll durchgeführt, deren Beiträge diese Problematik generell und exemplarisch beleuchten. Aus dem Inhalt: A. Geisel und H.-J. Vogel, Einführungsvorträge - H. A. Richter, Griechenland im 2. Weltkrieg - W. Dreßen, Deutsche Sühnemaßnahmen und Vergeltungsaktionen in Griechenland im Spiegel der deutschen Strafverfolgung - D. Begemann, Tatort Distomo - S. Perels, Justiz und Staatsverbrechen - S.-S. Spiliotis, Der Fall Merten und die deutsch-griechische „Aufarbeitung „ der Besatzungsherrschaft - B.P. Mathiopoulos, Die noch offenen Fragen aus der Besatzungszeit Griechenlands - S. Skarpelis-Sperk, Last - Verantwortung - Versöhnung. Politische Perspektiven für das zukünftige Verhältnis Deutschlands zu Griechenland.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3447059567?tag=daskrefor-21


Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Griechenland blüht
Eine Odyssee durch das andere Griechenland

von Fabian Eder

Verlagstext: Beim Wort Griechenland sind die ersten Assoziationen heute Krise, Schulden und Staatsbankrott. Die mediale Berichterstattung konzentriert sich auf Politik und Wirtschaft. Aber wie geht es den Menschen vor Ort? Wie leben sie? Wie hat sich ihr Alltag durch die Krise verändert? Um diese Fragen zu beantworten, hat sich Fabian Eder auf die Reise durch "Hellas" begeben und Menschen wie dich und mich getroffen. Er hat sie zu ihrem Alltag, ihren Sorgen und Wünschen befragt und dabei festgestellt: Neben der Krise gibt es natürlich immer noch das ganz normale Leben. So wurde bei seinen Treffen mit den Einheimischen nicht nur angeregt diskutiert, sondern auch begeistert gekocht. Neben wunderbaren Geschichten enthält Fabian Eders Buch daher auch die Lieblingsrezepte seiner ­Gesprächspartner. Fabian Eders Film-Dokumentation Griechenland blüht wurde beim Forum Alpbach, auf 3sat und im ORF gezeigt. In Buchform gestaltet er eine Hommage an eines der beliebtesten Reiseziele: an seine herzlichen und gastfreund­lichen Bewohner, seine Küche und seine unvergleichlichen Landschaften. Gleichzeitig gibt es authentische Einblicke in das Griechenland zur Zeit der Krise.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/399100092X?tag=daskrefor-21
« Letzte Änderung: 30.05.2015, 15:43:05 von Hellas Channel »

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Patrick Leigh Fermor - Rumeli
« Antwort #19 am: 18.05.2015, 19:58:32 »
Rumeli
Reisen in Nordgriechenland

von Patrick Leigh Fermor

Verlagstext:
Auf der Suche nach Byrons Schuhen
Auf einer Landkarte des heutigen Griechenland sucht man Rumeli vergebens. Vor Jahrhunderten bezeichnete man damit den Norden des Landes, vom Bosporus bis zur Adria und von Makedonien bis zum Golf von Korinth. Verführt von der Fremdartigkeit und Schönheit des Namens »Rumeli« bereist Patrick Leigh Fermor diesen Landstrich.Seine Wanderungen in Griechenlands Norden führen ihn unter faszinierende Sarakatsanen, zum Kloster von Meteora und nach Messolonghi, wo er sich auf die Suche nach Byrons Schuhen begibt. Als er sie tatsächlich findet, erwartet ihn – wie so oft auf seinen Wegen – eine große Überraschung.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3908777720?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Robert von Ranke-Graves - Griechische Mythologie
« Antwort #20 am: 21.05.2015, 14:53:32 »
Griechische Mythologie
Quellen und Deutung

von Robert von Ranke-Graves

Verlagstext: Von dem pelasgischen Schöpfungsmythos bis zur Heimekehr des Odysseus handeln die 171 Kapitel der „Griechischen Mythologie“, jener „erzählerischen Kurzschrift kultischer Spiele, wie sie bei öffentlichen Festen aufgeführt wurden“ so Robert von Ranke-Graves’ Definition des „echten Mythos“. Sein 1955 in England erschienenes, 1960 erstmals bei Rowohlt herausgekommenes Standardwerk sammelt die verstreuten Elemente jeder einzelnen Mythe in einer harmonischen Erzählung, unterstützt diese durch weniger bekannte Variationen in ihrer Bedeutung (mit Anmerkungen und Quellenangaben) und beantwortet die auftauchenden Fragen in anthropologischen und historischen Begriffen (Interpretation). Genealogische Tafeln und das Namenregister erleichtern dabei die Orientierung, die ergänzten Literaturhinweise regen zur Weiterbeschäftigung an – auf der Suche nach uns selbst, die im griechischen Mythos auf eine faszinierende Weise bereits vorgezeichnet ist.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3499554046?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Paul B. Kleiser Hrsg. - Griechenland im Würgegriff
« Antwort #21 am: 23.05.2015, 13:24:38 »
Griechenland im Würgegriff
Ein Land der EU-Peripherie wird zugerichtet

von Paul B. Kleiser Hrsg.

Schon etwas älter (2013), aber immer noch aktuell

Verlagstext: Seit einiger Zeit steht Griechenland am Rande der Staatspleite, und dies trotz einer brutalen Sparpolitik, die die Einkommen der abhängig Beschäftigten um mehr als 30 Prozent reduziert hat. Gleichzeitig hat die Arbeitslosigkeit alle Rekorde gebrochen, Armut und Elend breiten sich aus. Das Land steht unter der Kuratel der „Troika“ aus IWF, EZB und Europäischer Kommission; seine Finanzen werden von „Spezialisten“ aus verschiedenen EU-Ländern überwacht. Das Buch untersucht die historischen Besonderheiten eines Landes der europäischen Peripherie, vor allem die Nachwirkungen von tausend Jahren Byzanz und 400 Jahren osmanischer Herrschaft. Es berichtet von den Verbrechen der deutschen Wehrmacht und den langjährigen Folgen des von der Linken verlorenen Bürgerkriegs. Die Rolle der mächtigen Reeder und der Banker Griechenlands wird herausgearbeitet. Es analysiert den krisenbedingten Aufstieg der neofaschistischen „Goldenen Morgenröte“. Und es gibt einen Überblick über die Ansätze und Versuche der Gegenwehr gegen die Massenverarmung und der Selbstorganisation, vor allem im Bereich der Lebensmittelversorgung und im daniederliegenden Gesundheitswesen. Mit Beiträgen von Georgia Bekridaki, Paul B. Kleiser, Martin Klingner und Jan Krüger, Paul Michel, Panos Petrou, Dimitris Psarras, Nadja Rakowitz, Karl Heinz Roth, Christos Sideris und Charles-André Udry.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3899001397?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Erhard R Wiehn - Juden in Thessaloniki
« Antwort #22 am: 24.05.2015, 15:49:53 »
Juden in Thessaloniki
Die alte sephardische Metropole im kurzen geschichtlichen Überblick unter besonderer Berücksichtigung der Schoáh 1941-1944

von Erhard R Wiehn

Aus dem Vorwort: … Thessaloniki hatte es mir längst angetan, um einmal wenigstens eine Skizze der einzigartigen Geschichte des jüdischen Lebens dieser Stadt zu versuchen und ein wenig von ihrem Aroma zu vermitteln. Die Einladung zu einem einschlägigen Vortrag im Rahmen der Griechischen Kullurtage in Ulm im September 2001, und zwar im Zusammenhang mit "Gastland Griechenland auf der Frankfurter Buchmesse" im Oktober 2001, war der ideale Anlass zu dieser kleinen Schrift: Das Frankfurter Buchmessen-Motto "Neue Wege nach Ithaka" erfährt hier freilich eine eigene, gewissermaßen jüdische Deutung. Natürlich erscheint es beinahe sträflich, eine ca. 2300-jährige Geschichte in eine so schmale Schrift zu zwängen. Doch will diese eben gewiss auch nicht mehr sein als der Versuch einer Hommage für die alte "Mutter Israels", vor allem aber ein Zeichen des Dankes an Erika und Rolly Amariglio für ihre Freundschaft. Gerade der jüngste Konflikt um das Goethe-Institut in Athen im September 2001, Folge einer Klage um Wiedergutmachung für ein Massaker der SS im Jahre 1944 (!), zeigt ja einmal mehr, wie unbewältigt gegenwärtig bzw. gegenwärtig unbewältigt die deutsche Vergangenheit auch in Griechenland selbst 60 Jahre später noch immer ist. Nicht zuletzt und gerade gegen stets aktuelles Vergessen in Deutschland ist die vorliegende kleine Schrift 'Juden in Thessaloniki.' gedacht, gewissermaßen auch, um nicht alles einem anderen zu überlassen, wie es im denkwürdigen "Wappenspruch" der Jüdischen Gemeinde von Thessaloniki heißt: "G'tt erinnert, was Menschen vergessen."

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3896497189?tag=daskrefor-21

Werbung

Werbepause



Übrigens: Mitglieder sehen keine Werbung und haben Zugriff auf alle Foren…

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Anestis Nessou - Griechenland 1941 - 1944
« Antwort #23 am: 26.05.2015, 13:21:50 »
Griechenland 1941 - 1944
Osnabrücker Schriften Zur Rechtsgeschichte
von Anestis Nessou


Verlagstext: Während Namen von Orten wie Lidice, Oradour-sur-Glane und Babi Jar als Mahnmale für deutsche Kriegsverbrechen an der Zivilbevölkerung Europas stehen, sind die in Griechenland von Wehrmachts- und SS-Verbänden begangenen Massenexekutionen nahezu unbekannt. Gleiches gilt für die weiteren Umstände der Besetzung. Die deutschen Okkupationsbehörden folgten der Direktive, sich Griechenland unter Missachtung des Völkerrechts in politischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht Untertan zu machen. In seiner Studie untersucht Anestis Nessou die völkerrechtlich und rechtspolitisch bedeutsamen Sachverhalte der Besetzung. Er behandelt u.a., wie Politik und Justiz nach 1945 einen Schlussstrich unter die Aufarbeitung der Besatzungsverbrechen zogen. Der Autor geht zudem ausführlich auf die Zivilklagen griechischer Opfer gegen die Bundesrepublik Deutschland ein. Ihre von der Bundesregierung stets abgelehnte Entschädigung ist eine noch heute schwelende Frage mit politischer Brisanz.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3899715071?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Arn Strohmeyer - Dichter im Waffenrock
« Antwort #24 am: 26.05.2015, 15:57:15 »
Dichter im Waffenrock
Erhart Kästner in Griechenland und auf Kreta 1941 bis 1945

von Arn Strohmeyer

Der Schriftsteller Erhart Kästner (1907-1974) ist bei Griechenland-Liebhabern noch heute äußerst populär. In Rezensionen seines Werkes wird er als „Philhellene“ und „Humanist“ beschrieben. Kästner trat 1939 der NSDAP bei und meldete sich freiwillig zur Wehrmacht. 1941 erhielt er auf eigenen Wunsch von der deutschen Militärführung in Athen den Auftrag, Griechenlandbücher für die Soldaten zu schreiben. So entstanden die Werke „Griechenland“ und „Kreta“. Abgesehen von „braunen“ und rassistischen Pasagen verwundert an diesen Texten vor allem, wie hier ein deutscher Bildungsbürger im Waffenrock der Wehrmacht durch das von Hitlers Truppen verheerte Hellas zieht, von all dem Morden und den Zerstörungen scheinbar nichts mitbekommt und das Land mit seinen antiken Stätten in philhellenischer Begeisterung als Idylle des Friedens und der Schönheit schildert. Auch nach 1945 fand Kästner kein Wort des Bedauerns, kein Wort der Trauer über das unermessliche Leid, das die deutschen Besatzer den Griechen zugefügt haben. Erhart Kästner: ein Philhelle und Humanist? Arn Strohmeyer geht dem Phänomen nach, wie dieser Autor während des 2. Weltkriegs „sein“ ideales Griechenland suchen und dabei die brutale Realität des Krieges so gut wie ausblenden konnte.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3937108076?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Angelika Kleinz - Griechenlands Misere im Fokus der Medien
« Antwort #25 am: 02.06.2015, 13:26:13 »
Griechenlands Misere im Fokus der Medien
Lesarten der Euro-Krise. Eine Kritik an der gesellschaftlichen Spaltung in Griechenland

Von Angelika Kleinz

Die Debatte um die griechische Schuldenkrise hat in Europa auch zum Wiederaufleben nationaler Ressentiments geführt. In Griechenland haben massive innenpolitische Verwerfungen den rasanten Aufstieg einer Splitterpartei ermöglicht, die zum Sammelbecken einer euroskeptischen Jugend werden konnte. Begünstigt wurde diese Entwicklung auch durch eine übertriebene Angst vor dem Volk, die 2011 ein Referendum über die Zukunft Griechenlands verhindert hat. In diesem Buch werden die dominierenden Lesarten der Euro-Krise dargestellt, und die teilweise hysterisch und einseitig geführte Rettungsdebatte wird kritisch hinterfragt. Außerdem wird erklärt, warum das bislang ungelöste gesellschaftliche Problem eine der Hauptursachen der griechischen Misere ist, und wie es der Ausübung der demokratischen Kontrollfunktion und damit letztlich dem Anschluss Griechenlands an die Moderne entgegenwirken konnte.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3848244675?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Edit Engelmann - KRISE! KRISE! Schulden am Olymp
« Antwort #26 am: 02.06.2015, 17:53:16 »
KRISE! KRISE!
Schulden am Olymp
Tagebuch eines Frosches

von Edit Engelmann

„Wie ist das denn jetzt wirklich in Griechenland?“ „Ist es so, wie es in den Zeitungen steht?“ „Und warum wird so viel gestreikt?“ „Krísi, Krísi!“ – Griechenland in der Krise! Die Affen haben es laut durch den Medienurwald gerufen. Inzwischen hat es wirklich jeder vernommen: der reiche Bär hinter seinem Bankschreibtisch, der palavernde Wolf hinter seinem Abgeordnetenpult und der kleine Frosch, der unten in seinem Tümpel alles ausbaden muss. Die deutsche Autorinfröschin Edit Engelmann hat ihren Familientümpel selbst in Athen. Dort hat sie beobachtet, wie die Frösche unter den Bruchstrich gerutscht sind, und meint: Auch der deutsche Frosch sollte wissen, was der griechische Frosch denkt – und erleidet. Direkt. Ohne Umwege. Von Frosch zu Frosch. Darum erzählt sie in ihrem Froschtagebuch, was nicht in den Zeitungen steht. Und wie sich die Meinung des kleinen Frosches von dem unterscheidet, was die Affen auf Geheiß von Wolf und Bär durch den Urwald kreischen. Das erste Jahr der Griechenland-Krise: Verblüfft und entsetzt verfolgen die Frösche, wie Bär und Wolf ihr Tümpelbiotop auseinandernehmen und dann auch noch Reparationszahlungen von ihnen verlangen. Da sagen sie doch lieber: „Ich zahle nicht! Quaak! – Den pliróno! Quaak!“ Ein Buch über Geld, Politik und Medienmacht, mit Humoreske inszeniert und liebevoll geschrieben. Das beigefügte Froschglossar ist nicht nur ein Hilfsmittel für die Erklärung der Fremdwörter, die täglich im Bezug zur Eurokrise durch den Medienurwald gerufen werden. Es dient dem Verständnis unserer Zeit. Am Tag, an dem Sie das hier lesen …

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/394222304X?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Η πολιτική της σωτηρίας ενάντια στην τρόικα
Νίκος Κοτζιάς

Der Politik-Professor und jetzige griechische Außenminister Nikos Kotzias über die Wirtschaftskrise, die Troika und eine mögliche politische Lösung der Probleme.
Leider ist dieses sehr interessante und kluge Buch nicht in deutscher Sprache erhältlich.

Το παρόν βιβλίο του καθηγητή Πολιτικών Θεωριών Ν. Κοτζιά έχει στο επίκεντρό του τη θέση ότι η έξοδος της Ελλάδας από την οικονομική κρίση δυσκολεύεται, διότι η Πολιτική βρίσκεται μπλοκαρισμένη, υποταγμένη στα εγωιστικά συμφέροντα μειοψηφικών κοινωνικών ομάδων, της Τρόικας και του Κόμματος του Μνημονίου.
Η οικονομική κρίση απαιτεί πολιτικές λύσεις, πρωτοβουλίες και στρατηγικές. Επείγει η δημιουργία των πολιτικών προϋποθέσεων για την ενδυνάμωση μιας δημοκρατικής ριζοσπαστικής πολιτικής, καθώς και η ενίσχυση και αξιοποίηση του πολιτισμού.
Στο βιβλίο αναλύονται οι αλλαγές στον σύγχρονο κόσμο και η σημασία που αυτές έχουν για τη σωτηρία ή μη της Ελλάδας· το πώς το Μνημόνιο και οι δανειακές συμβάσεις υπονομεύουν την κυριαρχία και εθνική ανεξαρτησία της Ελλάδας. Αναδεικνύονται οι εναλλακτικές πολιτικές, αλλά και οι υπαρκτές δυνατότητες ενεργητικής διαπραγμάτευσης. Αποκρούονται οι θέσεις του Νέου Ραγιαδισμού, κρατώντας ταυτόχρονα μια γραμμή ρεαλισμού, μακριά από άγονες φωνές και μεγαλοστομίες. Αποδεικνύεται ότι δεν υπάρχουν μονόδρομοι για την Ελλάδα.
Ο συγγραφέας αναλύει τη θέση του γιατί κινδυνεύει η χώρα να απολέσει τις δημοκρατικές και κοινωνικές κατακτήσεις της. Προτείνει ειδικά μέτρα ενίσχυσης της δημοκρατίας ενάντια στο φεουδαρχικού τύπου κυρίαρχο σύστημα. Αξιολογεί τα κόμματα, τις κυβερνητικές στρατηγικές, το κίνημα των Αγανακτισμένων και την Αριστερά. Διατυπώνει προτάσεις για τη συγκρότηση ενός μεγάλου αντιμνημονιακού μετώπου. Για αυτό το μέτωπο προτείνει αλλαγές στο πολιτικό σύστημα, καθώς και σειρά θεμελιακών στόχων ενταγμένων σε μια στρατηγική σωτηρίας και αναγέννησης της Ελλάδας.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/9601424881?tag=daskrefor-21
« Letzte Änderung: 07.06.2015, 16:06:11 von Hellas Channel »

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Antw:Hellas Channel Lesetipps
« Antwort #28 am: 07.06.2015, 16:08:54 »
Mythos Matala / The Myth of Matala
Ein Fotoband aus den 60ern und 70ern

von Arn Strohmeyer Hrsg.

Die Hippie-Bewegung als friedfertige Rebellion der Jugend ist in den 60er Jahren in den westlichen Gesellschaften entstanden. Langhaarig und farbenfroh gekleidet, protestierten ihre Anhänger gegen die ihrer Meinung nach spießige und sinnentleerte, einzig auf Wohlstand und Konsum ausgerichtete Kultur ihrer Eltern. Ihre von gesellschaftlichen Zwängen und Tabus freie Lebensauffassung wurde von der älteren Generation oft als Provokation empfunden. Tatsächlich waren die Blumenkinder auf der Suche nach einer humaneren Lebensweise, nach Harmonie mit der Welt und mit sich selbst. Matala an der Südküste von Kreta war ein Zentrum der Bewegung.
Der Fotoband Mythos Matala fängt in Bild und Text ein, wie Jugendliche aus aller Welt in den Höhlen an der malerischen Bucht von Matala damals nach ihren Vorstellungen und nach ihrer Devise love & peace ein einfaches und glückliches Leben zu führen versuchten.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3937108262?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 5283
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Eleni Torossi - Als ich dir zeigte, wie die Welt klingt
« Antwort #29 am: 11.06.2015, 18:27:31 »
Als ich dir zeigte, wie die Welt klingt
von Eleni Torossi

"Meine Mutter war anders als andere Mütter. In ihren Ohren waren weiße Knoten." Wie fühlt es sich für ein Kind an, seiner gehörlosen Mutter zu erklären, was um sie beide herum passiert? Davon erzählt Eleni Torossi in ihrem Roman, der auch eine Reise ins Ungewisse beschreibt, von Athen nach München. Mit poetischem Ernst und lakonischem Witz führt die Autorin in eine unbekannte Welt, die geprägt ist von intimen Gesten und einer zärtlichen Geheimsprache.

Klappentext: Augen, Lippen, Hände damit verständigen sich ein kleines Mädchen und seine schöne, elegante Mutter. Es ist eine in jeder Hinsicht außergewöhnliche Beziehung. Nachdem der Vater, womöglich wegen eines vergifteten Baklavas, das Weite gesucht hat, beschließen die beiden Frauen, in eine fremde Zukunft aufzubrechen. Denn im Athen der 1960er Jahre, das unter der Militärdiktatur leidet, gibt es nicht viel zu verlieren. Zehn prächtige, von der Mutter eigenhändig angefertigte Hüte sind der Preis für die zwei Pässe. In München angekommen, sehen sich die wagemutigen Frauen mit neuen Herausforderungen konfrontiert: Wohnung, Job, Aufenthaltsgenehmigung egal, um was es sich handelt, die Tochter muss dolmetschen. Sie ist die Hüterin ihrer Mutter, die ihrerseits doch die Tochter beschützen will. Abhängigkeit, Ängste, Schuldgefühle und dabei immer eine große Liebe verbinden die beiden. Caruso, der griechische Freund der Tochter, steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Als die Mutter eine Arbeit als Küchenhilfe in einem Café findet, öffnen sich auch für sie neue Türen denn manche Menschen brauchen nicht viele Worte, um ihre Liebe zu zeigen ... Ein bewegender Roman, der auch zum Nachdenken anregt, mit welchen Sinnen wir die Welt erfassen.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3784433561?tag=daskrefor-21

 



Mobile View