Das Kreta-Forum nun auch als Facebook-Gruppe: Hier klicken und Mitmachen!

Wissenswertes rund um Mietwagen auf Kreta: Hier klicken!

Autor Thema: Hellas Channel Lese-, Musik- und Filmtipps  (Gelesen 157830 mal)

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Hellas Channel Lese-, Musik- und Filmtipps
« am: 11.03.2015, 17:42:16 »
Als kleine Leseanregung findet ihr hier Buchvorschläge zum Thema Griechenland.

Wenn Ihr die Bücher gleich über den dazugehörigen Link bestellt, bekommt Hellas Channel eine kleine Provision, ohne dass Ihr mehr für das Buch zahlen müsst. Gleiches gilt auch für DVDs, CDs und jedes andere Produkt das über einen Link von Hellas Channel bestellt wird.

Mit dem Geld unterstützen wir eine Tierhilfe-Einrichtung auf Kreta.

http://www.hectorshousecrete.org/
« Letzte Änderung: 05.07.2018, 14:51:14 von Hellas Channel »

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise
von Yanis Varoufakis, James K. Galbraith, Stuart Holland

Was will Yanis Varoufakis und mit ihm die neue griechische Regierung wirklich? In diesem Buch analysieren Varoufakis und seine Co-Autoren nicht nur die Ursachen der Eurokrise, sie machen auch konkrete Vorschläge zu ihrer Lösung, die weder die Einrichtung neuer Institutionen oder Behörden erfordert und auch nicht gegen das existierende EU-Recht verstoßen - und zudem Geber- wie Nehmerländer erheblich entlasten würden. Sie fordern nicht weniger als einen New Deal für Europa.
Wer über die aktuelle griechische Politik und die Eurokrise mitreden will, der kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3956140516?tag=daskrefor-21
« Letzte Änderung: 07.04.2015, 13:08:07 von Hellas Channel »

Werbung

Werbepause



Übrigens: Mitglieder sehen keine Werbung und haben Zugriff auf alle Foren…

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Petros Markaris - Zurück auf Start: Ein Fall für Kostas Charitos
« Antwort #2 am: 03.04.2015, 18:32:54 »
Zurück auf Start: Ein Fall für Kostas Charitos
von Petros Markaris

Warum geht es in Griechenland nicht endlich aufwärts? Die unbekannte Gruppierung „Griechen der fünfziger Jahre“ glaubt die Schuldigen zu kennen. Aber geht die jüngste Mordserie wirklich auf ihr Konto? Kommissar Charitos ermittelt im Chaos der Stadt Athen, wo der labile soziale Frieden von radikalen Splittergruppen gefährdet wird, nicht zuletzt auch von der „Goldenen Morgenröte“.
Der griechische Schriftsteller Petros Markaris widmet sich immer wieder der gesellschaftlichen Lage in seiner Heimat. Auch in seinem neusten Kriminal-Roman schreibt er über diejenigen, die von der Schuldenkrise Griechenlands am härtesten betroffen sind: Menschen aus dem Mittelstand.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3257069251?tag=daskrefor-21
« Letzte Änderung: 07.04.2015, 13:08:21 von Hellas Channel »

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Nikos Dimou - Über das Unglück, ein Grieche zu sein
« Antwort #3 am: 04.04.2015, 14:12:28 »
Über das Unglück, ein Grieche zu sein
von Nikos Dimou

„Das ist kein komisches Buch, das ist kein Buch mit Humor, sondern es beschreibt eine gewisse Tragik“ sagt Nikos Dimou.
„Zwei Griechen schaffen in zwei Stunden (wegen Streitigkeiten), was ein Grieche in einer Stunde schafft.“ Für Griechen muss es eine Qual sein, die Thesen des Philosophen zu lesen. Mal sind sie nah am Klischee, mal knallhart polemisch. Doch die Griechen erkennen sich darin offenbar. Es sei das meistverkaufte Sachbuch seit der Antike, heißt es ironisch. Auf jeden Fall ist es ein Bestseller. „Wir haben keine Institutionen, wir haben Luftspiegelungen“, so Dimou.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3888977657?tag=daskrefor-21
« Letzte Änderung: 07.04.2015, 13:08:32 von Hellas Channel »

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Nikos Dimou - Die Deutschen sind an allem schuld
« Antwort #4 am: 05.04.2015, 11:40:42 »
Die Deutschen sind an allem schuld
von Nikos Dimou

Anhand von Dialogen, die er mit teilweise realen und teilweise fiktiven Gesprächspartnern führt verschafft Nikos Dimou Einblicke in das komplexe Verhältnis von Griechenland zu Europa. Dabei ist die Finanzkrise durchaus nicht das Hauptthema des Buches. Dimou beschäftigt sich vielmehr mit den Identitätsproblemen seiner Landsleute, mit dem orthodoxen Glauben, mit Sokrates, Goethe, Winckelmann und Hölderlin. Letztere drei tragen aus Sicht des Autors die Schuld an den Minderwertigkeitsgefühlen der Griechen, ihr idealisiertes Griechenbild habe die Latte einfach zu hoch gelegt.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3888979390?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Eberhard Rondholz - Griechenland: Ein Länderporträt
« Antwort #5 am: 07.04.2015, 13:07:51 »
Griechenland: Ein Länderporträt
von Eberhard Rondholz

Der frühere WDR-Journalist doziert nicht, sondern macht es wie die Griechen im Kafeníon: Er erzählt Geschichten. Über Personen und Feste, Schmiergelder und Fischfang, Waldbrände und Sirtáki, Olivenernte und Fußball, Streiks und Speisen, Kriege und Migranten, Städte und Filme – scheinbar ohne Reihenfolge, aber sich fortlaufend ergänzend.
Dabei legt er ungeschminkt Fehlentwicklungen offen, die zu der heutigen Situation führten, wie etwa die mangelnde Steuermoral der Bürger, die unbegrenzte Ausgabensucht des Staates, eine flächendeckend verbreitete Korruption (einschließlich des deutschen Siemens-Konzerns) rund die vielfach kriminelle Selbstbereicherung der Eliten.
Doch auch dies ist eine Wahrheit, die nicht vergessen werden darf: Als Anfang 2010 alle Welt die verheerenden griechischen Wirtschaftsdaten kannte, mahnte Außenminister Guido Westerwelle in Athen den Kauf von 60 Eurofightern zum Preis von zwei Milliarden an. „Eine absurde Situation“, schreibt Rondholz: „Deutsche und französische Politiker drängen zu Käufen von Waffen, die zwei Nato-Partner aufeinander richten, und das, obwohl sie über den drohenden Staatsbankrott Griechenlands informiert sind.“ Wer es noch nicht weiß, der wird belehrt: Das kleine Griechenland mit seinen knapp zehn Millionen Einwohnern besitzt die größte Panzerarmee der EU und hat doppelt so viele Kampfpanzer wie die Bundeswehr!
So schafft Rondholz, der ein aufmerksamer Beobachter ist und einen Teil seines Lebens auf der Insel Skópelos verbringt, einen vollständig runden Gesamteindruck von Griechenland. Die obendrein vergnügliche Lektüre ist allen zu empfehlen, die – trotz oder wegen der gegenwärtigen Krise – als Touristen nach Kefaloniá oder Lesbos, Chalkidikí oder Kreta reisen möchten, oder denen, die sich einfach nur ein aktuelles und klischeefreies Bild von diesem liebenswerten Land machen wollen.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3861536307?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Die Krise in Griechenland: Ursprünge, Verlauf, Folgen
von Ulf-Dieter Klemm Hrsg., Wolfgang Schultheiß Hrsg.

Für Politiker und alle, die ernsthaft mitreden wollen, ist das von Ulf-Dieter Klemm und Wolfgang Schultheiß herausgegebene Buch „Die Krise in Griechenland“ Pflichtlektüre. Die beiden Herausgeber waren zu unterschiedlichen Zeiten Botschafter der Bundesrepublik in Athen bzw. dort Kulturreferent. Sie haben hochkarätige, international ausgewiesene Autoren für die 28 Beiträge des Bandes gewonnen – überwiegend griechische Wissenschaftler. Sie repräsentieren die Fachrichtungen Geschichte, Soziologie, Wirtschaftswissenschaften, Journalismus und Diplomatie. Sie kennen Griechenlands Gegenwart und seine jüngere Geschichte und diskutieren die Gründe, Auswirkungen und Lösungsmöglichkeiten der Krise.

„Der Ertrag der historischen, ökonomischen, politischen und mentalitätsgeschichtlichen Tiefenbohrung, die hier vorliegt, hilft beim Verständnis der aktuellen Entwicklung. Die Probleme, mit denen nun auch Regierungschef Alexis Tsipras konfrontiert ist, sind genau jene, die der Band penibel analysiert.“ Hans Monath, Der Tagesspiegel, 04.03.2015

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3593503085?tag=daskrefor-21
« Letzte Änderung: 07.04.2015, 16:20:09 von Hellas Channel »

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Patrick Leigh Fermor - Die Entführung des Generals
« Antwort #7 am: 08.04.2015, 16:38:16 »
Die Entführung des Generals
von Patrick Leigh Fermor

In einem Husarenstreich entführt eine Einheit unter Patrick Leigh Fermor 1944 den deutschen Generalmajor Kreipe im besetzten Kreta. Mit dieser Entführung soll die Moral der feindlichen Truppen unterminiert werden. Es gelingt Fermor, Kreipe über das Idagebirge auf die andere Seite der Insel zu verschleppen, wo sie von einem britischen Boot aufgenommen und nach Kairo gebracht werden. Packend erzählt Patrick Leigh Fermor von der abenteuerlichen Entführung des Generalmajors. Immer wieder können Fermor und seine Männer mithilfe der griechischen Partisanen und vor allem dank der unerschöpflichen Gastfreundschaft den deutschen Verfolgern entkommen. Fermor äußerte sich zu Lebzeiten nie ausführlich zu den Ereignissen auf Kreta, und so erstaunt es umso mehr, dass sich in seinem Nachlass dieses Manuskript fand, in dem er spannungsreich die Entführung auf seine eigene unnachahmliche Weise beschreibt.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3038200174?tag=daskrefor-21

Neue Zürcher Zeitung
Patrick Leigh Fermor entführt einen General
Husarenstück um hohen Preis

http://www.nzz.ch/feuilleton/buecher/husarenstueck-um-hohen-preis-1.18517459

Werbung

Werbepause



Übrigens: Mitglieder sehen keine Werbung und haben Zugriff auf alle Foren…

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Antw:Hellas Channel Lesetipps
« Antwort #8 am: 10.04.2015, 19:41:41 »
griechenland am abgrund. die deutsche reparationsschuld
von Karl Heinz Roth

Griechenland befindet sich am Rand einer humanitären Katastrophe. Der Zusammenbruch der Banken und ein Staatsbankrott sind nicht auszuschließen, seitdem die von Deutschland dominierten Gläubiger der Ende Januar 2015 neu gewählten Linksregierung unter Alexis Tsipras (Syriza) den Geldhahn zugedreht haben. Karl Heinz Roth analysiert die Situation, in der Griechenland steckt, verfolgt den hoffnungsfrohen Aufbruch der neuen Regierung – und ihr mögliches Scheitern infolge der unnachgiebigen Haltung insbesondere der bundesdeutschen neoliberalen Hardliner mit Finanzminister Wolfgang Schäuble an der Spitze. Weil vor allem die deutschen Eliten mit Unterstützung ihrer europäischen Partner dabei sind, die griechische Gesellschaft auf den Abgrund zuzutreiben, begründet er Vorschläge zu einer moralisch-politischen Alternative: Deutschland soll endlich seine Reparationsschulden begleichen und für den Wiederaufbau Griechenlands zur Verfügung stellen. Denn es ist das zweite Mal in der jüngeren Geschichte Griechenlands, dass Deutsche als zentrale Akteure das Land in den Würgegriff genommen haben: Im April 1941 überfiel die deutsche Wehrmacht das Land und errichtete eine brutale Besatzungsherrschaft, während der Massaker an der Zivilbevölkerung verübt und die Wirtschaft ausgeraubt wurden. Deshalb rekonstruiert Karl Heinz Roth zusätzlich die Hypotheken der deutschen Besatzungsherrschaft aus dem Zweiten Weltkrieg – einschließlich der skandalösen Praktiken der westdeutschen Nachkriegseliten zur Vermeidung von Reparationszahlungen. Er versteht seine Flugschrift als »eine realpolitisch durchdachte Blaupause, die den überfälligen moralischen Schlussstrich unter die vor allem von den Deutschen hinterlassenen Hypotheken des Zweiten Weltkriegs mit den Sichtweisen und Handlungsoptionen der post-keynesianischen Schule der politischen Ökonomie verbindet«, um die absehbare humanitäre Katastrophe in Griechenland abzuwenden und linksalternativen Optionen für Europa Luft zu verschaffen.
Wenn Ihr das Buch gleich hier über den dazugehörigen Link bestellt, bekommt Hellas Channel eine kleine Provision, ohne dass Ihr mehr für das Buch zahlen müsst.
Mit dem Geld unterstützen wir eine Tierhilfe-Einrichtung auf Kreta.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3899656644?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Antw:Hellas Channel Lesetipps
« Antwort #9 am: 12.04.2015, 14:04:25 »
Fettnäpfchenführer Griechenland: Blaue Wunder im Land der Götter
von Heidi Jovanovic

Irgendwo zwischen Mokkatässchen und einer Karaffe Wein versteckt er sich - der echte Grieche. Nur, was ist das eigentlich für ein Geselle? Ein braun gebrannter Bursche mit schwarzem Schnurrbart und Schwielen an den Händen oder eher ein klassischer Adonis? Und seine Frau - moderne Aphrodite oder ein altes Mütterchen im schwarzen Rock auf einem Esel? Und wie leben die beiden eigentlich zwischen Orient und Okzident?
Anna, Cornelia und Bernd wollen es wissen und den wahren Griechen hinter dem Klischeevorhang aus Zaziki und Sirtaki kennenlernen. Während Bernd auf der Insel Náxos ein Haus renoviert, verhandelt und verzweifelt, unternehmen Anna und seine Frau Cornelia eine Reise ins Blaue der Ägäis. Ihnen allen war klar, dass sie im Land der Götter nicht stolperfrei umherwandern werden - dass das Inselhopping aber zu einem kulturellen Hürdenlauf olympischer Güte wird, hatten sie dann doch nicht erwartet.
Oder haben Sie gewusst, warum der Grieche mit den hochgezogenen Augenbrauen Nein meint, wenn er ein fast bejahendes Nicken andeutet? Warum Sie niemandem in die Parade fahren müssen, wenn er drauf und dran ist, jemanden anzuspucken, oder warum der Herr in Hemd und Kragen dort drüben merkwürdig verschämt seine Finger aneinanderreibt? Wenn Sie dann auch noch den Kellner nach Servietten fragen, dann sind Sie schon mittendrin - im Blamagemarathon und den blauen Wundern der griechischen Kultur.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3934918824?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Arnd Schimkat / Moses Wolff - Highway to Hellas
« Antwort #10 am: 17.04.2015, 16:13:10 »
Highway to Hellas
Von Arnd Schimkat und Moses Wolff

Zur Abwechslung mal ein wenig Humor:
Jörg Geissner ist Kreditmanager und hat einen Job mit Zukunft. Privat interessiert er sich für Abhörtechnik und lässt Modellhubschrauber durch die Küche fliegen. Womöglich ist das der Grund, warum sich seine Lebensgefährtin soeben von ihm getrennt hat. Als ihn seine Bank auf eine griechische Insel schickt, um ein Elektrizitätswerk zu begutachten, ist sein Unglück perfekt – ausgerechnet er, der den Euro-Rettungsschirm hasst wie kein anderer. Paladiki steht unter Schock: Die Deutschen kommen, um zu schnüffeln! Jörg Geissner - unfreiwilliger Neu-Single und Vollblutspießer - soll die korrekte Verwendung eines Kredits überprüfen. Doch angekommen auf Paladiki beginnt für den Banker eine Odyssee. Angeführt von dem gewitzten Gigolo Panos führen die Inselbewohner den Deutschen an der Nase herum. Geissner muss gegen ihre Schikanen kämpfen wie gegen die Köpfe der Hydra. Doch schließlich kommt er den Einheimischen näher und ihm wird klar: Der Ausgang seiner Reise entscheidet über die Zukunft der Insel. Geissner muss sich die Frage stellen, wem gegenüber er sich wirklich verantwortlich fühlt: Seiner Bank oder den Menschen von Paladiki ...

Gleich hier bestellen:

http://www.amazon.de/gp/product/349206003X?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Neue Rundschau 2014/4: Seit wann gehört uns Griechenland?
von Hans Jürgen Balmes (Hrsg.), Jörg Bong (Hrsg.), Alexander Roesler (Hrsg.)

Griechenland ist in der Krise. Anstelle von Solidarität gab es jedoch Häme; die Griechen mussten sich als Faulenzer, korrupte Staatsbedienstete und notorische Steuerzahlungsverweigerer beschimpfen lassen. Dabei hat Griechenland wie kaum ein anderes Land zur Weltkultur beigetragen. Besonders in der deutschen Geschichte gab es Epochen großer Griechenlandbegeisterung, die nun jedoch in Vergessenheit zu geraten drohen. Das möchte die Neue Rundschau ändern. Unter dem Motto »Seit wann gehört uns Griechenland?« erinnern wir an die kulturellen Verdienste Griechenlands, insbesondere an seine Inspiration für uns Deutsche. Die Griechen mögen im Augenblick eine Finanzkrise durchmachen – an ihrer Bedeutung ändert das nichts.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3108090992?tag=daskrefor-21

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
POLYPTYCHON
« Antwort #12 am: 21.04.2015, 14:07:31 »
POLYPTYCHON
Zeitschrift der ΠΟΠ (Initiativgruppe griechische Kultur in der Bundesrepublik Deutschland)

16 Ausgaben von „POLYPTYCHON“ - erschienen zwischen 1986 und 1995 – stehen als PDF im Internet zum kostenlosen download.

Erstveröffentlichungen von Erzählungen, Gedichte, Aufsätze sowie Buchbesprechungen von deutschen und griechischen Autoren. POLYPTYCHON ist Fundgrube für alle, die an der griechischen Kultur interessiert sind und bietet eine Fülle, auch heute noch aktueller, Informationen.

Hier downloaden:
http://www.pop-griechische-kultur.de/polyptychon/html_dateien/polyptychon_01.html

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Niko Papadakis - Griechenland liegt im Hinterhof
« Antwort #13 am: 01.05.2015, 11:04:04 »
Griechenland liegt im Hinterhof
Kurzgeschichten
von Niko Papadakis


Verlagstext:
Eine Liebeserklärung an Griechenland und alle die Griechenland lieben.Für meine Eltern Urania und Georgos, die mir stets den richtigen Weg gezeigt haben, ohne mich jemals zu etwas zu zwingen.Für Helga, die mir wieder Griechenland offenbart hat und mich stets ermutigt, meinen Weg zu gehen und mich dabei begleitet.Für Nicoletta, Christopher und Katharina, die mit uns diesen Weg gehen.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3732240312?tag=daskrefor-21

« Letzte Änderung: 02.05.2015, 17:36:54 von Hellas Channel »

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4418
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Ioanna Karystiani - Die Frauen von Andros
« Antwort #14 am: 02.05.2015, 17:38:43 »
Die Frauen von Andros
von Ioanna Karystiani

Verlagstext:
Andros in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das Leben auf der griechischen Insel gehorcht den Gesetzen des Meeres: Die Männer beherrschen als Seefahrer die Weltmeere, die Frauen bleiben an Land zurück. Sie träumen von fernen Welten und einem anderen Alltag, hoffen auf eine bessere Zukunft. Für Órsa ist diese zum Greifen nah, als sie in dem jungen Kapitän Spíros die große Liebe findet. Dieser jedoch soll eisernen Familiengesetzen zufolge Órsas jüngere Schwester heiraten … Ioanna Karystiani erzählt in dieser fesselnden Insel- und Liebessaga die bewegende und mitreißende Geschichte der Frauen von Andros, die mutig und stolz ihrem Schicksal trotzen und sich erhobenen Hauptes den Stürmen des Lebens stellen.

Gleich hier bestellen:
http://www.amazon.de/gp/product/3458360107?tag=daskrefor-21

 



Mobile View