Das Kreta-Forum nun auch als Facebook-Gruppe: Hier klicken und Mitmachen!

Wissenswertes rund um Mietwagen auf Kreta: Hier klicken!

Autor Thema: Hellas Channel - Griechenland-Nachrichten vom 02.09.2012  (Gelesen 2412 mal)

Offline Hellas Channel

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 4717
    • Hellas Channel - Nachrichten aus Griechenland
Spiegel Online
Sonderwirtschaftszonen sollen Griechenland retten
Wie kommt Griechenland aus der Rezession? Der Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz, fordert im SPIEGEL Sonderwirtschaftszonen für das krisengeschüttelte Land. EU-Beamte sollen mit ihren griechischen Kollegen die Investitionen überwachen - ein Vorschlag, der immer mehr Unterstützer findet.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-parlamentspraesident-fordert-sonderwirtschaftszone-fuer-griechenland-a-853380.html

Die Presse
Griechenland: Jagd auf Ausländer in Athen
Die Wirtschaftskrise hat in Griechenland die Wut auf Einwanderer verschärft. Rechtsextreme Gangs wollen "gesäuberte Zonen" errichten. Die Polizei verstärkt Razzien gegen illegale Migranten.
http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1285399/Griechenland_Jagd-auf-Auslaender-in-Athen

Deutsche Wirtschafts Nachrichten
Griechenland: Ärzte behandeln Patienten nur noch bei Barzahlung
Der Nationale Träger für Gesundheitsleistungen EOPYY kann seine Schulden nicht begleichen. Ab September müssen Patienten nun ihre Arztbesuche und Medikament zunächst selbst bezahlen und hoffen, dass sie das Geld irgendwann erstattet bekommen. Ein Horror für alle chronisch Kranken.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/09/01/griechenland-aerzte-behandeln-nur-noch-bei-barzahlung/

Wiener Zeitung
Griechen parken hunderte Milliarden Schwarzgeld im Ausland
Athen. Aus Griechenland sind nach Berechnungen einer US-Nichtregierungsorganisation seit dem Jahr 2003 etwa 261 Mrd. Dollar (207 Mrd. Euro) an Schwarzgeld ins Ausland transferiert worden. Es handle sich dabei um Gelder aus kriminellen Handlungen, Korruption und Steuerhinterziehung, sagte Raymond Baker, Chef der Organisation Global Financial Integrity dem Magazin "Spiegel" laut einer Mitteilung vom Sonntag. Die Organisation untersucht internationale Schwarzgeldströme.
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/international/484056_Griechen-parken-hunderte-Milliarden-Schwarzgeld-im-Ausland.html

Mindener Tageblatt
Studie: Griechen zahlen ihre Rechnungen oft zu spät
Die Verbraucher in Griechenland zahlen einer Studie zufolge ihre Rechnungen oft nicht pünktlich.
http://www.mt-online.de/weltnews/politik/letzte_meldungen/7004435_EU_Finanzen_Griechenland.html

ORF
Rekord in Griechenland: 5.600 Menschen tanzen Sirtaki
Mehr als 5.600 Menschen haben einen neuen Rekord im Sirtaki-Tanzen aufgestellt.
http://orf.at/stories/2138694/

Digital Journal
Op-Ed: Poll: Greece's Golden Dawn gains support as other parties fall
A new political poll published in Greece shows that support for each of the main political parties has fallen since the June 17 election. The only party to make a significant gain is Golden Dawn, increasing its share of the vote from 6.92 to 8.6 percent.
http://www.digitaljournal.com/article/331986#ixzz25Is7xI00

Bloomberg Buisnessweek
ECB Said to Use Greek Myth for Security on New Euro Notes
The European Central Bank is using an image from Greek mythology to improve security on new euro banknotes, four people familiar with the design said, even as Greece’s near bankruptcy fuels a debt crisis that’s threatening the future of the common currency.
http://www.businessweek.com/news/2012-08-31/ecb-said-to-use-greek-myth-for-security-on-new-euro-banknotes

Deutsche Welle
Greece makes last spending cuts
Greece's prime minister Antonis Samaras has promised that new spending cuts planned for 2013-14 will be the last. But he has warned that without them Greece would have to leave the eurozone.
http://www.dw.de/dw/article/0,,16214495,00.html

Reuters
Bayer CEO says Greek euro exit may help: report
Leaving the euro zone could help Greece to recover economically and prevent the region's debt crisis from spreading, the head of German drugmaker Bayer (BAYGn.DE) was quoted as saying in a newspaper interview on Saturday.
http://www.reuters.com/article/2012/09/01/us-bayer-greece-exit-idUSBRE88005F20120901

Greek Reporter
Volos Sets Guinness Record for Largest Syrtaki Dance
Opa! Greece may be having a hard time economically but now is a world record holder – for the largest Syrtaki dance! The Association for Social Impact and Culture to the Municipality of Magnisia organized the event on the main beach of the town of Volos under the light of the second full moon of the month, Aug. 31.
http://greece.greekreporter.com/2012/09/01/volos-sets-guinness-record-for-largest-syrtaki-dance/

Offline Mario

  • Administrator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 1613
    • Kreta pur
Antw:Hellas Channel - Griechenland-Nachrichten vom 02.09.2012
« Antwort #1 am: 02.09.2012, 12:04:32 »
Zitat aus http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-parlamentspraesident-fordert-sonderwirtschaftszone-fuer-griechenland-a-853380.html :

Zitat
Die Idee einer Sonderwirtschaftszone gewinnt auch in Griechenland immer mehr Anhänger: Die griechische Regierung hat bereits einen entsprechenden Antrag bei der EU-Kommission gestellt. Ziel sei es, mit niedrigeren Abgaben und weniger Bürokratie um Investoren zu werben. Diese Gebiete sollen in einzelnen Regionen des Landes entstehen, zum Beispiel auf der Südseite der Insel Kreta sowie im Süden der Halbinsel Peloponnes. Dort könnten Güter umgeschlagen werden, die für den europäischen Markt bestimmt sind.

Das heisst dann wohl, dass der Containerhafen irgendwo in Südkreta (Tymbaki, Kalamaki, Gavdos, ...) mal wieder aus der temporären Versenkung geholt wird?!
"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten."

Oscar Wilde

[kalamaki.me] [Algar-Web]


Werbung

Werbepause



Übrigens: Mitglieder sehen keine Werbung und haben Zugriff auf alle Foren…

Offline rebe

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 89
Antw:Hellas Channel - Griechenland-Nachrichten vom 02.09.2012
« Antwort #2 am: 02.09.2012, 12:25:23 »
Das heisst dann wohl, dass der Containerhafen irgendwo in Südkreta (Tymbaki, Kalamaki, Gavdos, ...) mal wieder aus der temporären Versenkung geholt wird?!
[/quote]

Hier und da mal nach Gas o.ä. bohren. Noch einige Bettenburgen hinklatschen, weitere Golfplätze in die Landschaft hauen. Gavdos-Pläne wieder hervorholen.
Es muß doch für die Hyänen noch was aus dem Land herauszuholen sein!
Das Wort zum Sonntag
Renate

Offline Anette

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 20
Antw:Hellas Channel - Griechenland-Nachrichten vom 02.09.2012
« Antwort #3 am: 02.09.2012, 12:28:19 »
Das heißt dann auch, Erdöl und Gas fördern zwischen hier und Gavdos.
Windräder bauen auf jeden Berg usw..
Puuh, bitte lasst uns stark sein und für unsere Natur kämpfen und gewinnen.

Offline Heinz

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 1083
    • Hellas Channel
Antw:Hellas Channel - Griechenland-Nachrichten vom 02.09.2012
« Antwort #4 am: 02.09.2012, 13:02:44 »
Hinter der ganzen Griechenland-Diskussion stehen konkrete wirtschaftliche Interessen. Und es sind nicht unbedingt die Interessen der Griechen. Nachdem man das Land jetzt wirtschaftlich komplett platt gemacht hat, beginnt nun das große Auspressen. Ob dabei jetzt ein paar Menschen, Tiere oder die komplette Umwelt über den Bach gehen, ist den Herrschaften in den Führungsetagen von Politik und Wirtschaft doch sch...egal.
"So gut, wie jeder schreiben und lesen lernt, muss jeder schreiben und lesen dürfen." Karl Marx

Offline Aspro

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 8
Antw:Hellas Channel - Griechenland-Nachrichten vom 02.09.2012
« Antwort #5 am: 03.09.2012, 16:12:34 »
Wenn eine Sonderzone eingerichtet wird, kommen die Investoren nur, solange diese auch besteht. Auf Dauer also keine Lösung. Was haben die Menschen, die in einer solchen "Sonderzone" leben denn davon - nichts! Außer, dass sie vielleicht für sehr wenig Geld viel arbeiten dürfen. Den Reibach machen doch nur wieder meist ausländische Firmen, die genau solche "Sonderzonen" suchen, um noch mehr Provit zu machen. Diese Sonderkonditionen gab (oder gibt) es ja auch in Deutschland, als Anreiz geschaffen werden sollte, im "Osten" zu investieren. Die meisten Firmen haben inzwischen (kalkuliert) Insolvenz angemeldet, oder sind abgewandert. Fast immer tauchen sie dann irgendwo anders wieder auf, natürlich unter leicht abgewandeltem Namen. - Ich finde das alles so traurig und bewundere meine kretischen Freunde, die sich nicht unterkriegen lassen.
Die Welt ist schön,
zum Verrücktwerden schön!
Nicht, dass es so wäre, aber ich sehe es so. (Bohumil Hrabal)

 



Mobile View