Griechische Kultur und Geschichte > Griechenland im TV

Tier zuliebe am 27.9.2015

(1/3) > >>

babis:
Am Sonntag, 27.9.2015 auf rbb um 18 Uhr

Liebe Tierfreunde
Im Frühjahr filmte ein Fernsehteam des rbb unsere Arbeit auf Kreta.
Die legalen Kastrationsaktionen in zwei Gemeinden sind Inhalt eines interessanten Beitrages geworden.
Wir freuen uns mit Ihnen auf den 27.9.2015 um 18 Uhr auf rbb.
Ihr Förderverein Arche Noah Kreta e.V.

Für alle Tierfreunde ein Muss.
Babis

Heinz:
Ob eine Werbesendung für Arche Noah Kreta wirklich ein muss für alle Tierfreunde ist, wage ich zu bezweifeln.

Auch wenn sich Arche Noah Kreta immer so darstellt, als wären sie die besten, schönsten und tollsten, gibt noch andere Tierretter auf Kreta, die mindestens mal genau so gute, wenn nicht bessere Arbeit leisten.

Claudia:
Ich weiss nicht viel über Arche Noah Kreta, finde aber, dass jegliche Sendung über den Auslandstierschutz sinnvoll ist, alleine um den Leuten hier vor Augen zu führen, wieviel Tierelend es im Süden gibt.
Ich kenne hier in D so viele Leute, die ihre Hunde unbedingt von einem Züchter haben wollen, und/oder unbedingt einen Rassehund. Sollte durch die Sendung nur ein Einziger umdenken und sich seinen Hund aus dem Tierschutz holen oder etwas spenden, ist doch schon etwas gewonnen.

Heinz:

--- Zitat von: Claudia am 22.09.2015, 15:15:42 ---Sollte durch die Sendung nur ein Einziger umdenken und sich seinen Hund aus dem Tierschutz holen oder etwas spenden, ist doch schon etwas gewonnen.

--- Ende Zitat ---

Und wenn dann einer umdenkt, von Arche Noah verarscht wird und das überall rumerzählt, dann wird dem Tierschutz auf Kreta großer Schaden zugefügt.

Ein Bekannter von mir hatte sich im Internet bei Arche Noah eine kleine Hündin ausgesucht, die mittels Flugpaten nach Deutschland gebracht werden sollte und dafür incl. Spende 300 Euro überwiesen. Als sich Flugpate und künftiger Besitzer in Düsseldorf am Flughafen trafen wurde festgestellt, dass es sich um einen völlig anderen Hund und zwar einen ziemlich großen Rüden handelte. Mein Bekannter nahm den Hund erstmal mit da der Flugpate keine Möglichkeit hatte ihn unterzubringen. Dann rief er bei Arche Noah an. Man sagte ihm dort, dass der besitzer der von ihm ausgesuchten Hündin sie selbst behalten wolle und man ihm deshalb einen anderen Hund geschickt hätte, wenn ihm der nicht gefallen würde, könne er ihn ja zurückschicken. Er hat den Hund dann behalten und es ist auch ein ganz tolles Tier. Was aber wäre passiert, wenn mein Bekannter kein Haus mit Garten sondern nur eine kleine Wohnung gehabt hätte? Oder wenn er sich geweigert hätte dem Flugpaten den Hund abzunehmen?

Selbst habe ich erlebt, dass Hunde über das Flugfeld in Iraklion gelaufen sind, weil Arche Noah Kreta die Tier in völlig ungeeignete bzw. defekten Boxen zum Flughafen gebracht hatte. Die Flugpaten wurden mehr oder weniger erpresst, die Hunde mitzunehmen. Sie hatten einen angefahrenen Hund gefunden und ihn zur Arche Noah gebracht. Dort wurde ihnen von Frau Wrobel erzählt, dass sie zwei Hunde mit nach Deutschland zu nehmen hätten sonst könnten Sie den verletzten Hund gleich wieder in den Straßengraben schmeißen.

Ich selbst bin von Silke Wrobel am Flughafen von Iraklion übel beschimpft worden, weil ich meinen eigenen Hund dabei hatte, für einen anderen Hund als Flugpate fungiert und mich deshalb geweigert habe, noch einen Hund von Arche Noah mitzunehmen. Silke Wrobel hat mich wohlgemerkt erst auf dem Flughafen angesprochen. Sie lief da auf und ab und versuchte Flugpaten zu rekrutieren.

Das sind jetzt meine Erfahrungen bzw. Erfahrungen von Leuten die ich kenne. Im Internet findet man teilweise noch ganz andere Sachen. Unter anderem auch, dass sich jetzt schon der zweite Förderverein von Frau Wrobel trennen will bzw. schon getrennt hat.

Es gibt so viele Tierschutzeinrichtungen auf Kreta die seriöser sind als Arche Noah und da stört es mich halt ein wenig, wenn immer so getan wird, als sei das die einzige.

babis:
Das mag ja Alles so gewesen sein, aber wie Claudia schon schrieb, ist jede Hilfe für diese geschundenen Geschöpfe wichtig!
Ich selbst habe nie behauptet, Arche Noah sei der Nabel der Tierschützer auf Kreta, ich kenne Sie eigentlich gar nicht, nur teils übers Internet.
Wir unterstützen die engagierten Helfer für Tiere in Paleochora unter Leitung von Heike Dakakis in Paleochora. Wir wissen wie engagiert Sie dort arbeitet zum Wohle der Tiere.
Und wenn nur ein Hund, eine Katze oder auch Esel durch solche Organisationen ein würdigeres Leben führen kann, dann ist mir der Name dieser Hilfseinrichtung egal.
Babis

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln
Mobile View