Das Kreta-Forum nun auch als Facebook-Gruppe: Hier klicken und Mitmachen!

Wissenswertes rund um Mietwagen auf Kreta: Hier klicken!

Autor Thema: Ab wann dann wieder Drachmen?  (Gelesen 9881 mal)

Offline lykos

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 44
Antw:Ab wann dann wieder Drachmen?
« Antwort #15 am: 31.10.2012, 14:35:00 »
Die Deutschen "gehorchen" nicht bloss wegen einer allfälligen chinesischen Erpressung auf hohem Niveau, sondern auch aus nüchterner Beachtung der Folgen, die ein griechsicher Rauswurf oder gar ein Untergang des Euro's bewirken würde.

Offline annegr

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 8
Antw:Ab wann dann wieder Drachmen?
« Antwort #16 am: 06.11.2012, 21:08:32 »
Ich glaube auch nicht, dass die alte Währung in Griechenland wieder eingeführt wird. Die Entwicklung bleibt aber abzuwarten und es kann noch extrem spannend werden. Spanien denke ich mir wird sicher nachziehen.

Werbung

Werbepause



Übrigens: Mitglieder sehen keine Werbung und haben Zugriff auf alle Foren…

Offline kretadick

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 198
Antw:Ab wann dann wieder Drachmen?
« Antwort #17 am: 06.11.2012, 21:30:05 »
glaub ich erstmal so nicht...denke die versuchen,an einer relativ kleinen volkswirtschaft,wie GR das nunmal ist,zu probieren,welche schäden(profit verluste)sie haben werden,wenn ein staat in den ruin getrieben wird und aus der gemeinsamen währung(zum)austritt(gezwungen wird).
bei spanien ist denen das zu teuer...

Offline annegr

  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 8
Antw:Ab wann dann wieder Drachmen?
« Antwort #18 am: 07.11.2012, 11:41:30 »
Ich denke, dass sich Griechenland selber in den Ruin getrieben hat. Es wurden zu wenig Steuern eingetrieben und Deutschland soll das jetzt mit deutschen Steuern wieder mit gut machen. Man müsste eher sagen, Griechenland probiert, was möglich ist. Seh es etwas anders als Du.

Offline AWI

  • Moderator
  • Benutzer (aktiv)
  • Beiträge: 437
    • Das Wiki zur Besatzungszeit auf Kreta 1941 - 45
Antw:Ab wann dann wieder Drachmen?
« Antwort #19 am: 14.11.2012, 22:25:05 »
Ich denke, dass sich Griechenland selber in den Ruin getrieben hat. Es wurden zu wenig Steuern eingetrieben und Deutschland soll das jetzt mit deutschen Steuern wieder mit gut machen. Man müsste eher sagen, Griechenland probiert, was möglich ist. Seh es etwas anders als Du.

Die Krise hat viele Väter. Steuerhinterziehung gehört sicher dazu, ist aber sicher nicht ausschlaggebend. Es gibt ja schon einige Meter Bücher und Presseartikel dazu. Aber diesmal empfehle ich Michalis Pantelouris: "Hände weg von Griechenland". Hier gibt's ne Leseprobe:

http://www.amazon.de/dp/B007UTCBD8/ref=as_li_qf_sp_asin_til?tag=printwuergt-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B007UTCBD8&adid=12JMGAXNP8XBZNF359Y5&&ref-refURL=http%3A%2F%2Fpantelouris.de%2Fmein-buch-werde-das-was-zu-dir-passt%2F#reader_B007UTCBD8
Website zu Archanes www.pinakas.de
Website zur Besatzungszeit auf Kreta www.kreta-wiki.de

 



Mobile View